Vorgeburtliche Bluttests auf Down-Syndrom dürfen nicht zur Regeluntersuchung werden!

Dies fordert ein Bündnis aus Down-Syndrom-Verbänden und der Lebenshilfe zum Welt-Down-Syndrom-Tag am 21. März. Für den Tag der ethischen Orientierungsdebatte zu den vorgeburtlichen Bluttests im Bundestag fordert das Bündnis zu bundesweiten Aktionen auf, mit denen die Perspektive von Menschen mit Behinderung und ihren Familien deutlich werden soll: Ein Leben mit Down-Syndrom kann so glücklich und erfolgreich sein wie jedes andere auch. Mehr dazu finden Sie HIER.