Was wir tun

Beratung und Information

Verdacht auf Down-Syndrom

Sie sind schwanger und es besteht der Verdacht, Ihr Kind könne das Down-Syndrom haben? Wir beraten Sie gern am Telefon oder im persönlichen Gespräch. Einige von uns waren selbst in dieser Situation. Fast alle von uns sind Eltern eines Kindes mit Down-Syndrom und können Ihnen einfühlsam und lebensnah vom Leben mit ihrem außergewöhnlichen Kind erzählen. Wir empfehlen Ihnen aktuelle, ermutigende Literatur zum Thema Down-Syndrom und können Ihnen erfahrene Gynäkologen und Hebammen vermitteln.

 

Diagnose Down-Syndrom

Vor oder nach der Geburt haben Sie die Diagnose Down-Syndrom bei ihrem Kind erhalten. In der Regel ist diese Nachricht für die Eltern ein Schock. Fragen, Unsicherheiten und Ängste bis hin zur Verzweiflung tauchen auf. Wir kennen diese Krise aus eigener Erfahrung und machen Ihnen Mut. Hätten wir zum Zeitpunkt der Diagnose gewusst, was uns erwartet, wären unsere Ängste geschrumpft. Hätten wir geahnt, wie sehr wir unsere Kinder als Bereicherung für unsere Familien und Freunde erleben würden, es hätte uns sehr getröstet. Wir reden gern mit Ihnen am Telefon oder persönlich von unserem Leben mit Kindern mit Down-Syndrom. Wir besuchen Sie zu Hause oder in der Geburtsklinik, wenn Sie das wünschen. Bei uns bekommen Sie Empfehlungen zu Ärzten, Therapeuten, Selbsthilfegruppen, finanziellen Fragen und den Hilfsangeboten der Ämter und Krankenkassen. Wir klären Sie sensibel über die Besonderheit Ihres Kindes auf – und freuen uns darauf, Sie und Ihr Kind kennen zu lernen!

 

Kind mit Down-Syndrom

Es kann viele Gründe dafür geben, dass der Einstieg in die Beziehung zum Baby mit Down-Syndrom zunächst nicht gut gelingt. Oder im Laufe der Zeit Probleme auftauchen, die ersteinmal unüberwindbar scheinen. Wenden Sie sich an uns mit Ihren Nöten. Wir hören zu und erarbeiten mit Ihnen Perspektiven, um zu einem guten Leben mit Ihrem Kind zu gelangen. Sie sind bei uns als Mutter oder Vater mit und ohne ihr Kind oder auch als ganze Familie willkommen.

 

Interessiert am Thema Downsyndrom? Wir informieren gern!

Sie sind am Thema Down-Syndrom im Rahmen Ihrer Schule, Ausbildung, Studium oder Berufstätigkeit interessiert? Grundlegende Informationen dazu haben wir auf dieser Homepage unter dem Link http://downsyndromberlin.de/down-syndrom/ für Sie zusammen gestellt. Möchten Sie mehr wissen oder interessieren Sie eher unsere persönlichen Erfahrungen, zögern Sie nicht, uns anzurufen. Wir informieren am Telefon und im persönlichen Gespräch.

 

Medizinische Betreuung von Jugendlichen und Erwachsenen mit Down-Syndrom

Bei der ärztlichen Betreuung von Jugendlichen und Erwachsenen mit Down-Syndrom gibt es immer wieder Fragestellungen bezüglich medizinischer Probleme, die in besonderer Weise bei Menschen mit Down-Syndrom auftreten. Obwohl Menschen mit Down-Syndrom in den meisten Fällen keine grundsätzlich anderen Krankheiten haben als Menschen ohne Behinderung, können sich diese doch mit anderen, nicht selten auch ungewöhnlichen Beschwerden, in anderen Häufigkeiten und Ausprägungen, oder auch in einem anderen Alter entwickeln. In der regulären ärztlichen Ausbildung werden die medizinischen Besonderheiten bei Jugendlichen und Erwachsenen mit Down-Syndrom so gut wie nicht behandelt. In der medizinischen Fachliteratur und Weiterbildungen für Hausärzte spielen die Besonderheiten beim Down-Syndrom praktisch keine Rolle, zumal die meisten Hausärzte bei einer geschätzten Häufigkeit von 1:600 auch nur wenige erwachsene Patienten mit Down-Syndrom in Behandlung haben, wenn überhaupt.
Ein als niedergelassener Facharzt für Innere Medizin im hausärztlichen Bereich (Vertragsarzt) tätiger Vater eines Jugendlichen mit Down-Syndrom aus unserem Verein hat aus diesem Grunde eine Spezialsprechstunde für Jugendliche ab 15 Jahren und Erwachsene mit Down-Syndrom in seiner Praxis eingerichtet:

Dr. med. Peter Dobrick, Facharzt für Innere Medizin, Zusatzbezeichnung Psychotherapie, Hausarzt
Steglitzer Damm 68, 12169 Berlin-Steglitz
Tel. 030 – 7961750
E-Mail: peterdobrick@aol.com
Sprechzeiten der Spezialsprechstunde: Mittwochs ab 11 Uhr.

 

Öffentlichkeitsarbeit

Menschen mit Down-Syndrom brauchen selbstverständlich ein offenes, soziales Umfeld und eine Familie, in der sie aufwachsen können und ihre Selbstständigkeit erlernen. Sie brauchen aber vor allem eines: Ihre Akzeptanz. Und sie brauchen eine Gesellschaft, die aufgeklärt ist und keine Vorurteile gegen Menschen mit einer Behinderung mehr hat. Aus vielen persönlichen Erfahrungen wissen wir, dass hier noch jede Menge Arbeit vor uns liegt. Arbeit im besten Sinne der Öffentlichkeitsarbeit. Dies ist eine unserer Hauptkompetenzen, die wir nun in den nächsten Jahren aufbauen werden.Und dabei denken wir gerne etwas größer und weiter. Plakatkampagnen mit ausgesuchten Künstlern als Unterstützer, Vorträge und Diskussionen vor und mit Fachpublikum, Ausbau von WIRKLICH inklusiven Workshops, Fernsehauftritte, großartige Fundraising Veranstaltungen und und und…Ohne Sie als Teil Gesellschaft wird uns diese Arbeit jedoch nicht gelingen. Deshalb freuen wir uns sehr, wenn Sie uns unterstützen! Jede Hilfe von Außen ist goldwert für uns.

 

Aktionen zum Welt-Down-Syndrom-Tag am 21.03.

Pünktlich ab dem Welt-Down-Syndrom-Tag 2016 waren wir online!
Im Jahr 2017 hatten wir viel Spaß am Inklusiven Lesen und Schreiben – mehr dazu unter „Was es gab“…

 

Wie ist es, heute mit dem Down-Syndrom zu leben?

Antworten auf diese Frage geben wir kompetent und leidenschaftlich in Vorträgen zu den unterschiedlichsten Lebenssituationen. Wir klären aus unserem Alltag über die ganz aktuelle
Lebenswirklichkeit von Menschen mit Down-Syndrom und ihren Angehörigen auf. Wunderschönes, Schwieriges und Mögliches kommt dabei zur Sprache : zu speziellen Themen wie z. B. Beratung im Rahmen von Pränataldiagnostik, Diagnosevermittlung, Betreuung und Förderung von Kindern mit Down-Syndrom. Wenn Sie sich die obige Frage in Ihrem beruflichen Umfeld schon mal gestellt haben, nehmen Sie unter info[at]downsyndromberlin.de Kontakt mit uns auf. Wir antworten Ihnen gerne.

Freizeit- und Förderangebote

 

Kochen macht Freu(n)de!

Ein Highlight im Herbst ist unsere erste Zusammenarbeit mit Biolüske in Lichterfelde! Am 14. Oktober sind im Biolüske Kochstudio kidsclub 8 Plätze für unsere Kinder reserviert, Alex Sommerfeldt wird asiatische und polnische Küche vorstellen und die Kinder werden drei vergnügliche Stunden mit anschließendem Essen verbringen. Wir sind gespannt, wie es ankommt und da der Nachmittagskurs bereits ausgebucht ist, hoffen wir auf regelmäßige Wiederholung! mehr dazu unter www.biolueske.de

Neue Jugendgruppe für Jugendliche mit Down-Syndrom
Bist Du zwischen 15 und 20 Jahren alt?  Und hast Du Lust, mit anderen Jugendlichen gemeinsam coole Sachen ohne Deine Eltern zu unternehmen?
Eine neue Jugendgruppe trifft sich ab September 1 Mal im Monat am Wochenende, um gemeinsam etwas Tolles zu unternehmen. Du bestimmst mit, was die Gruppe macht. Du lernst andere Mädchen und Jungen kennen, vielleicht werdet Ihr bald neue Freunde? Alle Informationen zur Gruppe und der Anmeldevordruck > HIER
Eltern-Kindgruppe

Unsere „Eltern-Kindgruppe“ bietet Familien mit Babys mit Down Syndrom ein monatliches Treffen an, das sich an den Bedürfnissen der TeilnehmerInnen orientiert.
In erster Linie geht es uns um den gemeinsamen Austausch: Erfahrungsberichte, Tipps und Fragen zu verschiedenen Themen werden besprochen. Die Treffen beginnen wieder ab dem 22.09.2017 – wir freuen uns über mehr Babys mit Down-Syndrom und ihre Eltern! Bei Interesse nehmen Sie bitte Kontakt auf unter info@downsyndromberlin.de

 

Inklusiver Herbstferienworkshop: rap ‚n‘ move

Bei „rap ’n‘ move“ nehmen Jugendliche mit und ohne Down-Syndrom vom 23.-28.10.17 an zwei Workshops zum Thema Rap und Tanz teil. Die beiden halbtägigen Workshops verbinden sich durch ein gemeinsames Thema, eine Aufführung als Abschluss und gemeinsame Zeiten zu einem Projekt. Im Rap wird ein eigener Song textlich erarbeitet, einstudiert und professionell aufgenommen. Im Tanz erleben die Jugendlichen ihren Körper als Ausdrucksmittel und stellen ihre ganz persönliche Bewegung zur Musik am Projektende in einer Performance vor. Das Anmeldeformulare gibt es > hier.

 

Fachvorträge und Workshops

Save the Date!

Am 25.11.2017 kommt Cora Halder (Gründerin des Down Syndrom Infocenters in Lauf und Expertin in Sachen Down Syndrom) mit Ihrer Tochter Andrea
nach Berlin. Andrea ist Anfang 30, sie hat das Down Syndrom und hält diverse Vorträge.
Wir planen tagsüber eine Veranstaltung mit den beiden. Details folgen in Kürze. Wir laden Sie – Eltern, Fachleute, Interessierte – herzlich dazu ein.

Das Kind mit Down-Syndrom im Kindergarten

Möchten Sie ein Kind mit Down-Syndrom in Ihrem Kindergarten aufnehmen oder haben dies bereits getan? Wir bilden Ihr Erzieher*innen-Team fort, um das Kind gut in seiner Entwicklung zu begleiten und zu unterstützen. Wir informieren Sie über das Down-Syndrom, die damit verbundene spezielle kindliche Entwicklung und Fördermöglichkeiten. Gern gehen wir mit Ihnen in den Erfahrungsaustausch und beantworten Ihre Fragen. Bei Interesse wenden Sie sich bitte an info@downsyndromberlin.de

 

IMG_7589
IMG_4374
liv
leon_henriette
thibaud_02
jakob_bett
DSC_6469